www.zooplus.de - Mein Haustiershop: Alles für Ihren Hund!

Hunde aus dem Ausland vertragen nicht jedes Hundefutter!

Hunde aus dem Ausland müssen langsam an unser Hundefutter gewöhnt werden. Egal ob Welpe oder ausgewachsener Hund. Denn oft vertragen Hunde aus dem Ausland unser hochwertiges Hundefutter nicht.

Oft werde ich gefragt:

  • Warum haben Hunde aus dem Ausland so oft Durchfall?
  • Warum frisst mein Hund so wenig?
  • Warum mag mein Hund das beste Hundefutter nicht?

Diese Fragen will ich in diesem Artikel beantworten.

Viele Leute entscheiden sich immer öfter dazu, Hunde aus dem Ausland zu adoptieren. Und bei den meisten ist das der Anfang von vielen Problemen. Generell spricht nichts dagegen, sich einen Hund aus Tötungsstationen zu nehmen, denn auch diese Hunde haben ein Recht auf ein schönes Leben.

Man sollte sich jedoch … über die Tierschutzorganisationen, die solche Hunde zu uns bringen, genau informieren. Denn nicht selten handelt es sich dabei um Organisationen, die nur am schnellen Geld interessiert sind. Und die machen denen, die wirklich helfen wollen, die Arbeit oft sehr schwer.

Schauen Sie, ob andere Käufer zufrieden waren und achten Sie auch daraufm ob die Hunde, wenn sie erwachsen sind, kastriert sind. Wenn Sie sich entschieden haben einen Hund aus dem Ausland zu adoptieren, dann nehmen Sie sich viel Zeit für Ihr neues Familienmitglied um ihm die Eingewöhnung in seine Familie zu erleichtern.

Ihr erster Weg sollte Sie zum Tierarzt führen, um den Gesundheitszustand des Hundes zu kontrollieren, ihn notfalls zu Entwurmen, den Chip zu überprüfen, und auch die Impfungen.

Wenn alles passt, dann ab nach Hause.

Hunde aus dem Ausland sofort mit hochwertigem Hundefutter zu ernähren kann zu Problemen führen

Diese Hunde sind so ein Futter nicht gewohnt, und viele reagieren mit Durchfall. Es wäre das gleiche, einem Vegetarier ein Steak zu füttern. Deshalb sollte Ihr erster Weg auch zum Tierarzt sein. Der kann feststellen ob Ihr Hund aus dem Ausland ev. Allergiefutter braucht.

Sie sollten sich erkundigen was der Hund vorher gefressen hat, und anfangs diese Fütterung beibehalten. Weniger Stress für Hund und Mensch. Manche Hunde mögen überhaupt kein Hundefutter, und wissen Sie warum? Weil er es nicht kennt!

Diese Hunde haben sich ihr Leben lang von Essensresten auf Müllhalden ernährt, und können mit Hundefutter nicht wirklich viel anfangen.

Auch hier ist Geduld gefragt. Manche Hunde aus dem Ausland mögen Nudeln oder Reis, und langsam kann man das Hundefutter seiner Wahl dazugeben. Langsam umgestellt wird sich Ihr Hund an seine Fütterung gewöhnen, und es auch gerne fressen. Wie Sie sehen ist bei solchen Hunden oft der Weg das Ziel.

Und vergessen Sie bitte nicht, dass auch bei uns viele Hunde auf eine zweite Chance warten, und auch sie oft schreckliche Erlebnisse hatten. Doch wie auch immer Sie sich entscheiden, ich wünsche Ihnen und Ihrem neuen Mitbewohner von Herzen alles Gute.

L.G Carola, Merlin, Chicco und Shila


Der Artikel hat dir gefallen? Dann abonniere doch meinen Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*