www.zooplus.de - Mein Haustiershop: Alles für Ihren Hund!

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde – Braucht ein Hund wirklich Nahrungsergänzung?

Sind Nahrungsergänzungsmittel für Hunde wirklich sinnvoll? In letzter Zeit werde ich immer öfter gefragt, ob es nötig ist seinem Hund Nahrungsergänzungsmittel zu füttern. Deshalb möchte ich mich in diesem Artikel mit diesem Thema auseinandersetzen.

Wofür gibt es Nahrungsergänzungsmittel für Hunde? Machen sie überhaupt Sinn? Ab wann und wofür soll man Nahrungsergänzung füttern? Allgemein kann man diese Fragen gar nicht so einfach beantworten.

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde sind eine Möglichkeit auf gewisse Lebensabschnitte und Situationen im Leben eines Tieres einzuwirken.

Zum Beispiel Haarkleidwechsel, besondere sportliche Beanspruchung oder die Erholungsphase nach einer Krankheit können oft ein Grund sein, Nahrungsergänzungsmittel in Anspruch zu nehmen.

In solchen Fällen macht es Sinn darauf zurückzugreifen. Dann wird es auch zum Wohlbefinden Ihres Hundes beitragen. Doch diese Nahrungsergänzungsmittel sollten nur in speziellen Fällen und auf die besonderen Anforderungen Ihres Hundes abgestimmt gefüttert werden.

Es macht zum Beispiel keinen Sinn … einem Welpen, der gutes hochwertiges Welpenfutter bekommt, noch nebenbei Calcium zuzufüttern. Nein, es kann sogar gefährlich sein. Denn der Körper Ihres Welpen kann das überschüssige Calcium nicht mehr abbauen.

Bei Problemen mit dem Haarwechsel kann ein Nahrungsergänzungsmittel durch einen höheren Gehalt an bestimmten Nähr- und Wirkstoffen (Hefe und Biotin und Omega 3+6 Fettsäuren) wahre Wunder bewirken.

Auch wenn Hunde alt werden gibt es genügend Nahrungsergänzungsmittel um sie in diesem Lebensabschnitt zu unterstützen. Der Senior benötigt durch die altersbedingte und verlangsamte Funktionstüchtigkeit vieler Stoffwechselorgane hochwertige tierische Eiweiße, sowie ausreichend Vitamine und Mineralstoffe.

Man kann mit Nahrungsergänzungsmitteln der Mangelversorgung durch die verminderte Aufnahmefähigkeit vorbeugen und die Vitalität Ihres Hundes bleibt auch im hohen Alter erhalten.

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde sind hauptsächlich dann angebracht, wenn der Tierarzt Mangelerscheinungen befürchtet, denen durch eine gezielte Zufütterung von Nahrungsergänzungsmitteln vorgebeugt werden kann.

Mit der Gabe von Grünlippmuschelextrakt können zum Beispiel Knorpel und Gelenke unterstützt werden.

Sie sollten jedoch vor allem darauf Wert legen Ihren Hund generell so zu füttern, dass sich keine Mangelerscheinungen ergeben. Achten Sie darauf Ihren Hund mit hochwertigem Hundefutter zu füttern, denn dann braucht man sich um Nahrungsergänzung nur in speziellen Fällen zu kümmern.

Wie Sie sehen können Nahrungsergänzungsmittel Ihren Hund zwar unterstützen, sie sollten aber gesunde, artegerechte Fütterung keinesfalls ersetzen. Deshalb ist es am Sinnvollsten, seinen Hund von Haus aus richtig zu ernähren und nur in speziellen Fällen auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen.

Bei Fragen ob und wann Nahrungsergänzungsmittel für Ihren Hunde Sinn machen, steht Ihnen der Tierarzt Ihres Vertrauens sicher gerne zur Seite.

LG Carola

Verwenden Sie Nahrungsergänzungsmittel für Hunde? Wenn ja, welche und wofür? Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht? Über einen Kommentar würden wir uns sehr freuen.


Der Artikel hat dir gefallen? Dann abonniere doch meinen Newsletter.

Suchbegriffe:

  • morningnk3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*